Fremdgehen - Warum geht der Partner fremd?

Fremdgehen warum?Die Entdeckung, dass ihr Partner Sie betrogen hat kann verheerend sein. Fremdgehen führt dazu, dass man sich verletzt, wütend, traurig und vielleicht sogar körperlich krank fühlt. Vor allem aber fragen Sie sich eins: Warum?

Es gibt unzählige Studien, Artikel, Interviews und Medienberichte über die Beweggründe der Untreue. Ob Politiker, Sportler oder Schauspieler… Ob in der Besenkammer, im Weißen Haus oder im Auto auf der Straße – sich außerhalb seiner Beziehung zu vergnügen, ist keine Seltenheit und geht oftmals mit dem Ende einer Ehe oder Beziehung einher.

Die Gründe, die zur Untreue beitragen können, sind so individuell und verschieden, wie der Mensch selbst und die Beziehung, in der er lebt. Natürlich erklären die folgenden Aspekte nicht jeden einzelnen Fall von Untreue. Aber sie bieten einen hilfreichen Rahmen, um besser verstehen zu können, warum Menschen fremdgehen.

Fremdgehen aus Wut oder Rache

Menschen betrügen aus Wut oder dem Wunsch, sich zu rächen. Vielleicht haben Sie gerade entdeckt, dass Ihr Partner Sie betrogen hat. Man ist fassungslos und verletzt. Der Wunsch keimt auf Ihren Partner dazu zu bringen, dieselben Emotionen und die Schmerzen zu erleben, die er Ihnen gerade zugefügt hat. Mit anderen Worten: “Du hast mich verletzt, also verletze ich jetzt dich.” Das ist der treibende Gedanke beim Fremdgehen aus Vergeltung.

Wut-orientierte Untreue kann neben Rache auch noch andere Ursachen haben.

– Frustration in einer Beziehung, wenn Ihr Partner Sie oder Ihre Bedürfnisse nicht zu verstehen scheint
– Ärger über einen Partner, der nicht viel Nähe sucht
– Wut, wenn ein Partner physisch oder emotional nicht genügend in die Beziehung investiert
– Wut oder Frustration nach einem Streit

Unabhängig von den Beweggründen: Wut ist ein starker Indikator, um sich zu jemand anderem hingezogen zu fühlen.

End-Lieben

Das aufregende Gefühl, sich in jemanden zu verlieben, hält nicht für alle Ewigkeiten an. Die Zeit des Kennenlernens, geht mit Leidenschaft, Aufregung und Dopamin-Schüben einher. Das Herz schlägt schon höher, wenn man einen Text des Liebsten auf seinem Bildschirm hat. Aber die Intensität dieser Gefühle nimmt mit der Zeit ab. Und das ist auch ganz normal.

Die anfängliche Verliebtheit wandelt sich um und die Schmetterlinge im Bauch vom ersten Date weichen dem Alltag und der Routine. Sobald das starke Knistern verblasst, wird man mit der Frage konfrontiert, ob sich tiefere Gefühle entwickelt haben oder eben nicht. Manchmal ist die Liebe einfach nicht mehr da. Oder vielleicht stellen Sie fest, dass Sie sich bereits in jemand anderen verliebt haben.

Sich zu verlieben, trifft einen wie der Blitz. Das End-Lieben allerdings ist ein schleichender, fast schon unmerklicher Prozess. Und genau das macht es auch so schwierig, eine Beziehung zu beenden. Das Gefühl von Familie, Freundschaft, Stabilität und Sicherheit werden in einer Partnerschaft vermittelt. In einer Beziehung ohne romantische, körperliche Liebe zu bleiben, führt aber früher oder später zu dem Wunsch, das aufregende Gefühl des verliebt seins wieder zu erfahren. Und das ist ein Motiv zum Fremdgehen.

Umstände und Chancen

Nur allein die Gelegenheit zu besitzen, kann Untreue schon wahrscheinlicher machen. Das bedeutet natürlich nicht, dass jeder, der die Möglichkeit hätte fremd zu gehen, dies auch tun wird. Das Zusammenspiel gewisser Faktoren trägt aber schon (nicht immer) dazu bei, dem Fremdgehen ein Motiv zu geben.

Stellen Sie sich einmal folgendes Szenario vor:

Sie sind frustriert: Ihr Partner ist in letzter Zeit so distanziert. Er unterstützt sie nicht im Umgang mit Ihrem geringen Selbstwertgefühl in Bezug auf Ihr Aussehen. Und während der Mittagspause sitzen Sie mit einem befreundeten Kollegen zusammen und er sagt: “Ich fühle mich zu dir hingezogen. Lass uns doch mal gemeinsam etwas trinken gehen oder miteinander Zeit außerhalb der Arbeit verbringen.”

Paar zärtlichSie würden sich wahrscheinlich nicht zum Fremdgehen entscheiden, wenn nur ein oder zwei Faktoren an diesem Szenario beteiligt wären. Aber das Zusammenspiel aller Faktoren – die Distanz in Ihrer Beziehung, die Gefühle über Ihr Aussehen, die Aufmerksamkeit Ihres Kollegen – all das macht den Schritt zur Untreue schon viel wahrscheinlicher.

Selbst in einer gefestigten, erfüllten Beziehung kann die Interaktion bestimmter Faktoren zum Fremdgehen bewegen. Umstände und Chancen gibt es jederzeit und überall.

– Weihnachtsfeier/Betriebsausflug, eine Nacht mit viel Alkohol und dem Wunsch mit jemandem zu schlafen
– nach einem Verlust oder belastenden Ereignis und dem Verlangen nach körperlichem Komfort
– Leben oder Arbeiten in einer Umgebung, in der es viel körperliche Berührung und emotionale Verbindungen gibt

Verpflichtungen und Bindung

Menschen, die Schwierigkeiten haben Bindungen einzugehen, fällt das Fremdgehen umso leichter. Außerdem bedeutet das Versprechen einer ernsthaften Beziehung, nicht für alle das Gleiche. Es ist möglich, dass beide Partner sehr unterschiedliche Vorstellungen vom Status ihrer Beziehung haben. Z. B. Ungezwungen, exklusiv, offen oder in festen Händen usw.

Es ist auch möglich, jemanden wirklich zu mögen und trotzdem die Angst zu verspüren, dieser Beziehung Beständigkeit zu geben. In so einem Fall könnte einer der Partner fremdgehen, nur um die Beständigkeit zu meiden. Selbst dann, wenn er es tatsächlich vorziehen würde, in dieser Partnerschaft zu bleiben.

Andere Gründe für Fremdgehen im Zusammenhang mit festen Bindungen können sein:

– Das mangelnde Interesse an einer langfristigen Beziehung
– Der Wunsch nach einer lockeren Beziehung
– Den Ausweg aus einer bestehenden Partnerschaft suchen

Unbefriedigte Bedürfnisse

Durch langweilig empfundenen Alltagstrott können die intimen Bedürfnisse eines oder beider Partner in einer Beziehung unerfüllt bleiben. Viele Menschen entscheiden sich dafür, in einer solchen Beziehung zu bleiben. Sie erhoffen sich, dass sich die Situation irgendwann verbessert. Insbesondere dann, wenn sie die Beziehung ansonsten ausfüllt. Menschen haben ganz unterschiedliche Libido. Manche brauchen oder haben gar kein Interesse an Intimität. Oder Sie führen eine Fernbeziehung und können aus diesem Grund Ihre intimen Bedürfnisse nicht teilen.

Unbefriedigte emotionale Bedürfnisse sind keineswegs harmlos und können ein Motiv für Fremdgehen sein. Eine emotionale Affäre ist schwierig zu definieren. Sie bezieht sich jedoch im Allgemeinen auf eine Situation, in der man neben seinem Partner starke romantische Gefühle in eine andere Person investiert und intensiv pflegt.

Sollte Ihr Partner nicht daran interessiert sein, wie Sie denken, fühlen oder was Sie mitteilen möchten, wird man irgendwann anfangen sich einer anderen Person zu zuwenden. Dies kann zu einer engen emotionalen Verbindung führen, die einer Beziehung ähnelt und die Gefühle für den eigenen Partner eindämmt.

Sexuelles Verlangen

Der einfache Wunsch nach körperlicher Intimität kann Menschen zum Fremdgehen bewegen. Die Begierde ist neben emotionalen Defiziten oder unerfüllten sexuellen Bedürfnissen, ein weiterer Grund für die Untreue in einer Beziehung.

Ein großes Bedürfnis nach körperlicher Intimität, das Suchen nach Bestätigung oder Angst vor Nähe bedürfen keiner Motive, die in Ihrer Beziehung zu suchen sind.

Selbst Menschen, die eine körperlich erfüllte Beziehung haben, können den Drang nach noch mehr Sex mit anderen Partnern verspüren. Das kann auf ein hohes Maß an sexuellem Verlangen zurückzuführen sein, nicht aber unbedingt auf sexuelle oder intime Probleme in einer Beziehung.

Nach Abwechslung suchen

Im Kontext einer Beziehung bezieht sich der Wunsch nach Abwechslung oft auf das Geschlecht. Zum Beispiel könnte der eine Partner daran interessiert sein, sexuelle Praktiken auszuprobieren, auf die der andere Partner überhaupt keine Lust hat. Auch wenn die beiden sich ansonsten sehr gut ergänzen.

Abwechslung suchen kann auch bedeuten:

– Eine andere Art von Gesprächen oder Kommunikationsstilen zu führen
– verschiedene nicht-sexuelle Aktivitäten auszuüben
– Anziehungskraft auf andere Menschen
– Beziehungen zu weiteren Partnern, zusätzlich zum derzeitigen Partner

Sich zu etwas oder jemanden hingezogen fühlen, hat ein breites Spektrum. Menschen können sich auf viele verschiedene Arten durch andere Personen angezogen fühlen. Und das hört nicht unbedingt auf, nur weil Sie in einer Beziehung sind. Auch wenn Sie eine monogame Beziehung führen können Sie den Reiz, der von anderen Menschen ausgeht, nicht immer ausblenden.

Geringes Selbstwertgefühl

Der Wunsch nach mehr Selbstwertgefühl kann zum Fremdgehen animieren und Sex mit einem neuen Partner zu positiver Wahrnehmung führen. Man fühlt sich möglicherweise gestärkt, attraktiv, selbstbewusst oder erfolgreich. Diese Emotionen festigen das Selbstbewusstsein.

Die meisten Menschen, die aufgrund von Problemen mit ihrem Selbstwertgefühl fremdgehen, haben liebevolle und unterstützende Partner zu Hause. Und trotzdem hegen sie Zweifel und die emotionale Unsicherheit überwiegt. Bewunderung und Zustimmung von einer Person außerhalb der Beziehung zu bekommen, kann exotisch und aufregend erscheinen.

Den Schaden reparieren

Wenn es eine wichtige Erkenntnis aus all den vorangegangenen Aspekten gibt, dann dass Fremdgehen oft nichts mit der anderen Person zu tun. Viele Menschen, die fremdgehen, lieben ihre Partner und haben keine Lust, sie zu verletzen. Das ist auch der Grund, warum beim Fremdgehen große Anstrengungen unternommen werden, den Seitensprung vom Partner fernzuhalten. Und trotzdem kann es einer Beziehung erheblichen Schaden zufügen.

Fremdgehen muss nicht das Ende einer Beziehung bedeuten, aber die Partnerschaft weiterzuleben, erfordert gemeinsames Handeln.

Wie soll man mit der Untreue des eigenen Partners umgehen?

Wenn man selbst betrogen wurde, dann weiß man wie schmerzlich diese Erfahrung ist. Man fühlt sich hin- und hergerissen zwischen dem Willen die Beziehung zu reparieren oder loszulassen und neue getrennte Wege zu gehen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie mit der Situation umgehen sollen, dann überdenken Sie doch folgende Möglichkeiten:

Sprechen Sie mit Ihrem Partner offen über das, was passiert ist. Ziehen Sie eine Paartherapie in Betracht oder beziehen sie eine neutrale dritte Person in die Diskussion ein. Die Motive Ihres Partners zu erkennen, kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Fragen Sie Ihren Partner, ob er die Beziehung fortsetzen möchte. Fremdgehen kann ein Grund sein, weil man die Beziehung eigentlich beenden möchte. Daher ist es sehr wichtig herauszufinden, wie sie beide zueinander stehen.

Eine Frage des Vertrauens

Fragen Sie sich, ob Sie Ihrem Partner wieder vertrauen können. Es kann einige Zeit dauern, bis das Vertrauen wiederhergestellt ist. Ihr Partner sollte sich dieser Tatsache bewusst sein. Wenn Sie sich aber ganz sicher sind, dass Ihr Vertrauen unwiderruflich gebrochen ist, dann sollten Sie das offen aussprechen und getrennte Wege gehen.

Fragen Sie sich, ob Sie noch eine gemeinsame Zukunft wollen. Lieben Sie Ihren Partner wirklich und möchten an den zugrunde liegenden Problemen arbeiten? Oder haben Sie Angst, wieder neu anzufangen? Glauben Sie, dass es sich lohnt, die Beziehung zu reparieren?

Fremdgehen - Hilfe vom TherapeutSprechen Sie mit einem Therapeuten. Eine Paar-Beratung empfiehlt sich, wenn Sie an Ihrer Beziehung “Lösungs-Orientiert” arbeiten möchten. Auch eine Einzeltherapie kann dabei helfen, Gefühle und Emotionen in Bezug auf die Situation zu sortieren.

Es gilt die verschiedenen Faktoren zu finden, die zum Fremdgehen geführt haben. Hat Ihr Partner mit seinem Gewissen gekämpft bevor er untreu geworden ist? War es ein einmaliges Ereignis oder eine langfristige Beziehung. Seien Sie sich bewusst, dass Sie für den Seitensprung Ihres Partners nicht die Verantwortung übernehmen müssen.

Sollte sich der Partner allerdings dazu entscheiden, den Seitensprung abzustreiten, muss er mit der Konsequenz leben. Die bisherige gemeinsame Zeit wird dann wohl infrage gestellt. Der Zorn, die Verbitterung und der Hass des Betrogenen sind ein hoher Preis für den Rest einer Beziehung. Vertrauens-Missbrauch und Verlust des Respekts die Folge. Das Geheimnis der Untreue wird immer als Barriere zwischen den Partnern stehen und die Beziehung bleibt ein Gerüst aus Lügen. Denn Ehrlichkeit und Vertrauen sind die Basis einer jeden Beziehung.

Fremdgehen als Chance

Investieren beide Partner nach einem Seitensprung den Willen und die Energie offen an ihrer Partnerschaft zu arbeiten, kann man die Krise gemeinsam meistern und gestärkt daraus hervorgehen. Die Kommunikation kann verbessert, Spannungsbereiche und Reibungspunkte behandelt werden. Neue Impulse für die Beziehung zu bekommen und den Weg zur Harmonie zu finden, kann man nur gemeinsam erreichen.



Kommentieren & Erfahrungen teilen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle bestehenden Felder sind Pflichtfelder.


Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Vergleichen auf dieser Website um von Singlebörse.de erstellte und eigene Vergleiche handelt. Alle gezeigten Vergleiche sind nach bestem Wissen und Gewissen von Singlebörse.de erstellt, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf dem jeweiligen Portal zu bieten. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Position, sowie Bewertungen und Erfahrungsberichte eines verglichenen Portals möglicherweise durch eine ausgezahlte Provision an Singlebörse.de, oder eine Eigeninhaberschaft des verglichenen Portals beeinflusst werden können. Alle gezeigten Vergleiche, Portale und dessen Platzierungen, sowie Bewertungen, sind hierbei stetigen Änderungen vorbehalten.