Was macht eigentlich ein Flirtcoach?

Flirtcoach - Wenn die Liebe Hilfe braucht

Tafel, auf der Coach geschrieben steht

Hört man den Begriff Coach, so kommt zunächst ein Trainer im Sport oder auch im beruflichen Bereich in den Sinn. Coaching gibt es inzwischen jedoch auch für persönliche Lebensbereiche. Dazu gehört auch der Flirtcoach. Seine Aufgabe besteht darin, Männern und Frauen einige Techniken beim Flirten zu vermitteln, die dazu dienen können, mit möglichen Partnern ins Gespräch zu kommen. Während man beim Flirten lernt, steigert sich das Selbstvertrauen. So kann man sich mit der Zeit natürlicher Verhalten, wenn es um das Flirten geht und dadurch auch mehr Erfolg heben.

Während der Flirtcoach Tipps und Anleitungen gibt, ist es seine Aufgabe, die Fähigkeit in seinem Schüler herauszuarbeiten, eine erste Kontaktaufnahme erfolgreich zu gestalten. Die grundlegende Idee dabei ist es, dass jeder Mensch im Grunde eine ganz individuelle Attraktivität besitzt. Das Geheimnis besteht nun darin, diese auch beim Flirten kommunizieren zu können.

Auch beim Flirtcoaching geht es darum, eine Fähigkeit zu entwickeln oder zu verbessern. In diesem Fall besteht die Selbstoptimierung darin, endlich richtig flirten zu lernen.

 

So unterstützt der Single Coach beim Flirten lernen

Wer erfolgreich flirten lernen möchte, sollte sich zunächst einmal darüber im Klaren sein, dass ein Flirtcoach die Lösung nicht auf einem Silbertablett servieren wird. Er dient vielmehr zur mentalen Unterstützung, die dabei hilft, selbst Erkenntnisse zu erarbeiten. Daher ist die Arbeit mit dem Flirtcoach auch nicht einseitig. Es geht nicht darum, sich ein Video anzuschauen und dann die dort empfohlenen Anmachsprüche in die Praxis umzusetzen. Bei einem guten Flirtcoach kommt es zu einem ständigen Dialog zwischen Coach und Coachee, mit dem ein individueller Ansatz erarbeitet werden kann.

Eis am Stiel - mit Liebe gemacht

Rollenspiele können beispielsweise ein interessanter Ansatz sein, wenn man Flirten lernen möchte. Oft ist es dem Coachee nämlich unklar, was sein Gegenüber eigentlich von einem Flirt erwartet, oder auf welche Weise bestimmte Flirtansätze aufgenommen werden. Ein guter Flirtcoach stellt die Persönlichkeit seines Kunden in den Vordergrund. Auch zum Flirten ist es nötig, Selbstbewusstsein zu entwickeln, das zu einem tieferen Verständnis zu einer sozialen Dynamik, wie einem Flirt, führt. Vor allem aber sollte der Flirtcoach dafür sorgen, dass der Teilnehmer an dem Training Spaß hat. Flirten sollte die Lebensfreude erhöhen, unabhängig davon, ob der Flirt zu etwas führt, oder nicht.

Kann man Flirten lernen?

Der Beruf des Flirtcoach ist inzwischen schon gar nicht mehr so selten. Sessions mit dem Single Coach sind in Gruppen oder auch einzeln erhältlich und es werden auch online Seminare zum Flirten lernen angeboten. Frauen und Männer können von dem Angebot gleichermaßen Gebrauch machen. Bleibt jedoch die Frage, ob man Flirten wirklich lernen kann. Flirtseminare versprechen, dass Lernerfolge leicht möglich sind.

Mann schreit Frau an

Die Themen im Kurs sind meistens Körpersprache und Kommunikation. Der Flirtcoach versucht, den Teilnehmern zu zeigen, wie man Flirtsignale erkennt und auch selbst aussenden kann. Danach wird dann in den meisten Kursen geübt. Zunächst meistens mit den anderen Kursteilnehmern und dann oft auch in Alltagssituationen.

Ob man beim Flirtcoach wirklich etwas lernen kann, hängt oft ganz einfach von der eigenen Einstellung ab. Wer den Wunsch hat, jemanden kennenzulernen und das Flirten als beste Methode betrachtet, bringt meistens auch den Willen mit, an sich zu arbeiten. Lockere Gespräche mit Fremden sind in unserem Kulturkreis wenig verbreitet. Meistens gibt man sich eher zugeknöpft. Doch gerade Small Talk ist die Kunst, die man beherrschen muss, um einen Flirt zum Erfolg zu bringen. Dazu gehört es natürlich erst einmal, Hemmschwellen abzubauen und auch schon einmal einen Korb einstecken zu können.

Nüchtern betrachtet, unterscheidet sich die Aufgabe von einem Single Kurs gar nicht groß, von beispielsweise einem Verkaufstraining. Es gilt, bestimmte Fähigkeiten in sozialen Situationen zu verbessern. Coaching hat sich in vielen Bereichen als eine erfolgreiche Methode erwiesen, um solches Wissen zu erarbeiten. Daher darf man von der Annahme ausgehen, dass auch die Arbeit mit einem Flirtcoach zum Erfolg führen kann.

Welche Kenntnisse werden vermittelt?

Was genau muss man jedoch lernen, wenn man richtig flirten will? Jeder Flirtcoach hat sein eigenes Programm und seine eigene Strategie, mit denen seine Schüler das Flirten lernen können. Doch grundsätzliche Inhalte ähneln sich stets. Dazu gehören beispielsweise einige der folgenden:

Mann schenkt seiner Frau Blumen

- Körpersprache lernen und richtig deuten
- Selbstbild und Fremdbild analysieren
- Abbau von Hemmungen und Schüchternheit
- Aufbau von Selbstvertrauen
- Kommunikation als sozialer Skill
- Rollenspiel
- Üben in alltäglichen Situationen

Den richtigen Flirtcoach finden

Hat man sich dazu entschlossen, einen Single Coach zu suchen, um Flirten zu lernen, so wird man schnell feststellen, dass es ein recht großes Angebot vorhanden ist. Einzelstunden beim Flirtcoach sind ebenso erhältlich wie Wochenendseminare.

Auch auf den großen Flirtbörsen haben Ratgeberartikel, in denen man Tipps zum Kennenlernen erhalten kann, viele Leser. Will man Resultate erzielen, so sollte man mit Bedacht wählen. Der Single Coach liegt heute im Trend und etliche Menschen versuchen, aus dem Wunsch Flirten zu lernen, Kapital zu schlagen. Oft bringen sie aber nicht die nötigen Voraussetzungen mit, um die richtigen Lerninhalte auf wirksame Weise zu übermitteln.

Frau umarmt Mann von hinten

Selbst gut im Flirten zu sein, ist keine Garantie dafür, dass man dieses Wissen auch lehren kann. Es rentiert sich daher, erst einmal Erkundigungen einzuziehen, bevor man einen Single Coach bucht. Eine Ausbildung in Psychologie oder Kommunikation können beispielsweise eine ausgezeichnete Basis für einen Flirtcoach sein. Natürlich kann man sich auch einmal im Bekanntenkreis umhören, ob jemand schon positive Erfahrungen mit einem bestimmten Flirtcoach oder Flirt Seminar gemacht hat. Man wird erstaunt sein, wie viele Menschen tatsächlich schon auf diese Weise Flirten gelernt haben.

Es gilt auch zu entscheiden, ob man das Flirten lieber in der Gruppe lernen möchte, oder den Flirtcoach vielleicht zu sich nach Hause kommen lassen will. Beide Methoden haben Vorteile. Das Lernen in der Gruppe kann mehr Spaß machen. Außerdem stehen auch gleich mehrere Personen für mögliche Rollenspiele zur Verfügung, so dass erworbene Kenntnisse gleich geübt werden können.

Beim Gruppentraining kann auch gleich eine wichtige Lernerfahrung gemacht werden: Nicht jeder mag beim Flirten auf die gleiche Weise angesprochen werden. Was bei einer Person ein voller Erfolg sein kann, führt bei einer anderen gleich zu einem Korb. Daher sind eingeübte Flirtsprüche auch kein Rezept für das Kennenlernen. Wer hingegen lernt, sich natürlich und selbstbewusst zu geben, kann Personen auf der gleichen Wellenlänge kennenlernen. Small Talk lässt sich in der Gruppe ausgezeichnet trainieren und man kann von den Reaktionen der anderen oft genauso viel lernen, wie vom Single Coach selbst.

Schlanke Frau mit braunen Haaren

Schüchternheit ist ein häufiger Grund, aus dem sich Menschen für einen Flirtcoach entscheiden. So sollte man abwägen, ob man vielleicht zu schüchtern ist, um in einer Gruppe aus sich herausgehen kann. Ist das nicht der Fall und man fühlt sich in Gruppensituationen eher unwohl, so kann ein privater Single Coach die bessere Lösung sein. Bei einem guten Flirtcoach wird man lernen können, das Selbstvertrauen aufzubauen und die Schüchternheit allmählich abzubauen.

Ein leichtes Geplänkel, wie man es beim Flirten lernt, kann man nämlich überall trainieren: Mit der freundlichen älteren Dame im Supermarkt, den Arbeitskollegen oder der Nachbarin.

Bevor man sich für einen Flirtcoach entscheidet, sollte man sich möglichst auch über den Kursinhalt und die Methode erkundigen, die angewendet wird. Es ist wichtig, dass ein solches Training dem eigenen Geschmack entspricht, so dass man sich wohl fühlt und gerne daran mitarbeitet, neue Flirtstrategien auszuarbeiten.

Die richtige Erwartungshaltung mitbringen

Wer einen Flirtkurs bucht, sollte mit der richtigen Erwartungshaltung an das Projekt herangehen. Ein Flirtcoach kann nämlich keine Garantie dafür geben, dass die Lerninhalte auch zu dem gewünschten Erfolg führen. Auch wenn man Flirten lernen konnte, so heißt das noch lange nicht, dass man nie wieder einen Korb erhalten wird. Auch gibt es keine Garantie dafür, dass man den gewünschten Partner finden wird.

Personen, die einen Flirtcoach buchen und sich dabei ein festes Ziel setzten, in einer bestimmten Zeit bei einem Flirt den Partner für das Leben zu finden, setzen sich selbst unter Druck, was wahrscheinlich die Fähigkeit, zu flirten, eher negativ beeinflussen wird. Deshalb sollte man auch lediglich darauf hoffen, offener im Umgang mit dem anderen Geschlecht werden zu können.

Auf diese Weise entwickelt man nämlich Freude am Flirten und empfindet auch einen Korb lediglich als eine weitere Erfahrung, die nicht am Selbstbewusstsein kratzt. Hat man einen Korb erhalten, oder die Dame beziehungsweise der Herr, dem man die Telefonnummer gegeben hat, ist nicht in Kontakt getreten, so versucht man es bei nächster Gelegenheit einfach wieder.

Wie wird man Flirtcoach?

Genau wie man flirten lernen kann, so gibt es auch Kurse, um Flirtcoach zu werden. Gute Institute, die eine solche Ausbildung anbieten, stellen dabei jedoch einige Anforderungen. Meistens muss der angehende Flirtcoach ein Mindestalter von 21 Jahren haben und außerdem wenigstens Abitur gemacht haben. Besonders wohlwollend werden solcher Bewerber betrachtet, die ein Studium in Psychologie oder Kommunikationswissenschaften mitbringen. Auch Erfahrungen als Seminarleiter sind eine gute Grundlage, um Single Coach zu werden.

Neben den akademischen Voraussetzungen sollte man jedoch auch einige Soft Skills mitbringen. Dazu gehören:

Liebespaar umarmt sich

- Eigene Erfolge beim Flirten und in Beziehungen
- Die Fähigkeit, zuzuhören
- Kommunikationstalent
- Verständnis von Sozialdynamiken
- Gute rhetorische Fähigkeiten
- Freude an Teamarbeit

Investiert man in einen solchen Kurs als Flirtcoach, hat man eine solide Grundvoraussetzung für den Start in das Berufsleben.

Erfahrungen mit dem Flirtcoach

Im Internet kann man heute eine ganze Reihe von Berichten finden, die von Männern und Frauen über ihre Erfahrungen mit einem Flirtcoach verfasst haben. Die Meinungen sind geteilt. Bei genaueren Hinschauen stellt man jedoch schnell fest, dass solche Personen, die einen Kurs bei einem seriösen Single Coach gemacht haben, zum größten Teil eine positive Wertung abgeben. Zum größten Teil berichten sie, dass es ihnen nach dem Kurs leichter fällt einen Flirt zu beginnen, oder auf einen Flirt zu reagieren. Sie haben gelernt, selbstbewusster zu sein und den Kontakt mit anderen Menschen zu genießen.

In einigen Fällen wird auch von Flirterfolgen berichtet, die sich nach dem Kurs einstellten. Immer wieder liest man auch, dass sie die Kenntnisse, die Kursteilnehmer bei ihrem Flirtcoach erworben haben, auch im Berufsleben verwenden können. Die Kunst, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, muss nicht immer mit Dating zu tun haben. Die meisten Menschen, die einen solchen Kurs mitgemacht haben, möchten diese Erfahrung auf keinen Fall missen.



Kommentieren & Erfahrungen teilen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle bestehenden Felder sind Pflichtfelder.


Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Vergleichen auf dieser Website um von Singlebörse.de erstellte und eigene Vergleiche handelt. Alle gezeigten Vergleiche sind nach bestem Wissen und Gewissen von Singlebörse.de erstellt, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf dem jeweiligen Portal zu bieten. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Position, sowie Bewertungen und Erfahrungsberichte eines verglichenen Portals möglicherweise durch eine ausgezahlte Provision an Singlebörse.de, oder eine Eigeninhaberschaft des verglichenen Portals beeinflusst werden können. Alle gezeigten Vergleiche, Portale und dessen Platzierungen, sowie Bewertungen, sind hierbei stetigen Änderungen vorbehalten.