Smalltalk beim Onlinedating vermeiden - wie Sie es besser machen

Auf die inneren Werte kommt es an

Frau mit MaskeDer erste Eindruck zählt. Dabei spielt das äußere Erscheinungsbild für den Erfolg, den Sie über ein Onlinedating-Portal haben, nicht die größte Rolle. Denn nicht das Aussehen selbst ist der gewichtigste Aspekt beim Onlinedating. Das war das Resultat der Umfragen des Marktforschungs-Unternehmens "Kantar TNS". Für zweiundzwanzig Prozent aller befragten Nutzer von Onlinedating Portalen sei das äußere Erscheinungsbild maßgebend bei der Partnerwahl. Viel wichtiger indessen seien gute Konversationen - das fanden bei der Umfrage neunundfünfzig Prozent der Befragten.

Das Gehirn verarbeitet automatisch alle verfügbaren Informationen über einen Menschen unbewusst . Auf diese Weise bildet es ein schnelles Urteil, welches über Wohlgefallen und Missfallen entscheidet. Bei einem tatsächlichen Treffen hat das Gehirn dafür eine Fülle von Informationen: Geruch, Stimme, Mimik und Gestik sind nur einige davon.

Beim Onlinedating liegt der Fokus hingegen speziell auf dem Profiltext wie auch auf der ersten Nachricht. Achten Sie gerade deswegen darauf, dass die erste Nachricht nicht mit einem auf Smalltalk beruhenden Satz beginnt. Das wirkt auf den Empfänger schnell oberflächlich.

Smalltalk gehört zu den kontinuierlich auftretenden Fehlern beim Onlinedating. Warum Smalltalk insbesondere online eine Problematik darstellt und wie Sie dieser entgehen, erfahren Sie hier im folgenden Beitrag.

Die Basics - Was ist Smalltalk?

Sprechlasen mit dem Wort Blah"Smalltalk" ist eine oberflächlich gehaltene Konversation. Bei dieser kommen Sie Ihrem Gesprächspartner weder näher, noch erfahren sie etwas relevantes übereinander. Es nützt um Redepausen und peinliches Schweigen zu übergehen, indem Sie diese Pausen mit unverbindlichen und substanzlosen Phrasen füllen.

Überdies kann man es verwenden, um "das Eis zu brechen". Und auch, um weniger kompliziert mit Fremden ein Gespräch zu beginnen - zum Exempel: Sie befinden sich auf einer Party. Dort kennen Sie niemanden und haben demzufolge keinerlei Informationen für einen Gesprächsbeginn. Hier stellt der Smalltalk einen effektiven und hilfreichen Softskill dar. Beim Onlinedating jedoch gelten andere Regeln.

Wieso bewährt sich Smalltalk nicht beim Onlinedating?

Auf Onlinedating-Portalen existieren Profile über die registrierten Personen. Diese sehen Sie sich vorher am besten explizit an. Letztlich ist es das Profil, welches Ihnen den Anreiz dazu gibt eine Person zu kontaktieren. Hier erfahren Sie, ob Sie über ähnliche Interessen verfügen und welche Hobbys die betreffende Person verfolgt.

Beim Onlinedating existieren für Sie vielfältige Varianten, um ein Gespräch zu beginnen. Smalltalk würde sich nur eignen, wenn Sie sonst über keinerlei Informationen verfügen, mit welchen ein Konversations-Beginn möglich ist.

Frau liegt auf dem Bett mit ihrem HandyDie hier registrierten Menschen möchten schnell und effizient einen potentiellen Partner für sich ausfindig machen. Nichtssagende Floskeln sind hier nicht wünschenswert. Zudem stechen sie nicht aus der Masse heraus, welche aus einer Menge Smalltalk-führenden Usern besteht. Von diesen empfängt Ihr potentieller Partner bestimmt zu genüge.

Als Aufhänger einer gelungenen Konversation beim Onlinedating nützen Informationen über Hobby und Interessen der betreffenden Person. Günstigenfalls heben Sie hervor, dass Sie sogar dieselben Interessen mit der jeweiligen Person teilen.

Mit Smalltalk hinterlassen Sie vor allem beim Onlinedating einen negativen Eindruck.

Versetzen Sie sich in die Lage der Person, die sich auf einer Dating Plattform registriert. Diese Person gibt sich die größte Mühe, um einen positiven ersten Eindruck bei den möglichen "Interessenten" zu hinterlassen. Im Profil finden Sie alles Wissenswerte über diese Person. Die Informationen reichen aus, um zu klären, ob Sie sich für ein Date mit der Person interessieren würden.

Des Weiteren bieten die Informationen die Grundlage für eine gelungene Konversation.

Jetzt geht es darum, die erste Nachricht zu versenden: Inhaltslose Floskeln erfüllen keinen Zweck und bewirken höchstens, dass Sie zu den Unglücklichen gehören, die aussortiert werden. Es ist klar, dass Sie eine Nachricht aufgrund des Interesses versenden, die Person näher kennenzulernen. Dazu benötigen Sie keine leeren, nichtssagende Sätze.

Single-Frau mit HandyDas langweilt ihr Gegenüber und lässt Sie uninteressant wirken. Bringen Sie vorzugsweise zum Ausdruck, weshalb genau dieses Profil Sie anspricht und was Sie an der Person interessant finden. Die wichtigsten Informationen lesen Sie auf der Profilseite des oder der Betreffenden nach und haben somit Ihren Gesprächsstoff. Genau das macht Smalltalk hier überflüssig.

Smalltalk löst bei dem Empfänger das Gefühl aus:

- dass Sie nicht wirklich an ihm/ihr Interesse haben

- dass es sich aufgrund der unpersönlichen Ansprache um eine Massenmail handeln könnte, die viele zugesendet bekommen

- dass Sie sich keine Mühe geben

Comicfiguren: Mann und Frau mit Sprechblasen- dass Sie langweilig und unkreativ sind

Wie vermeiden Sie Smalltalk?

Sehen Sie sich immer zuerst das Profil der betreffenden Person genau an. Das ist immer der erste Schritt zu einer gelungenen Konversation. So erfahren Sie einiges über Ihren potenziellen Partner. Auf diese Weise stellen Sie im Vorfeld fest, ob Sie sich überhaupt für ihn oder sie interessieren. Ist das der Fall, beginnen Sie das Gespräch mithilfe der Informationen, die Sie in ihrem oder seinem Profil finden.

Stellen Sie Fragen über die angegebenen Informationen oder heben Sie gegebenenfalls etwas vor, dass Sie mit der Person gemeinsam haben. Dieses Vorgehen hinterlässt einen Eindruck wahren Interesses bei Ihrem Gesprächspartner. So erscheinen Sie automatisch um einiges interessanter und attraktiver als Interessenten, welche die Partner-Suchenden bloß mit inhaltslosem Geplänkel überschütten.

Wie funktioniert eine erfolgreiche Kommunikation beim Onlinedating?

Recherche

Eine ordentliche Recherche ist unverzichtbar, wenn es darum geht eine erste und wirklich gute Nachricht zu verfassen. Verfassen Sie die erste Nachricht der Person entsprechend angepasst und individuell. Zu allgemeine Nachrichten sind langweilig und sind Bestandteil der großen Masse. Von dieser heben Sie sich am besten ab, wenn Sie Erfolg haben möchten.

Handy zeigt eine neue NachrichtIhr Gegenüber soll das Gefühl haben, dass Sie sich Mühe geben. Bloß eine Nachricht an sie zu senden, die parallel noch zehn weitere Personen bekommen, hinterlässt keinen guten Eindruck. Qualität ist hier bedeutender als Quantität.

Die richtigen Fragen stellen

Das Stellen von Fragen erweckt den Eindruck, dass Sie sich tatsächlich für die oder den Betroffenen interessieren. Übertreiben Sie es jedoch nicht damit und finden Sie die Waage zwischen erfragten Dingen und dem Erzählen über Ihre Person.

Tipp: Fragen bezüglich des Profiltextes oder des Fotos des potentiellen Dates zu stellen wird einen guten Eindruck hinterlassen. Besser, als es zu allgemein gestellte Fragen tun. Durch diese Vorgehensweise wirkt Ihre erste Nachricht spannender und Sie punkten damit, dass Sie sich offenkundig mit dem jeweiligen Profil auseinandergesetzt haben.

Außerdem gilt hier: Auf offene, statt geschlossene Fragen zurückgreifen!

Ein Beispiel: Es kommt besser an, wenn Sie schreiben: "Bis eben war ich noch mit meinem Hund im Wald joggen. Ich muss sagen, heute war es besonders schön mit ihm draußen zu sein! Wie verbringst du deinen Tag bisher bei dem tollen Wetter heute?" als ein schlichtes "Wie geht’s?".

Beginnen Sie das Gespräch anders als die anderen - stechen Sie aus der Masse heraus

Das Gespräch anders als die Mehrzahl der User zu beginnen bewirkt sofort eine erhöhte Aufmerksamkeit bei dem Empfänger. Anders als die immer wiederkehrenden Phrasen und Floskeln, die die meisten verwenden. Das steigert die Chance auf eine positive Reaktion Ihres Chatpartners ungemein.

Frau schaut of Krokodil

Tipp: Achten Sie besonders bei der ersten Nachricht auf die Form. Eine persönliche Ansprache mit dem Namen der jeweiligen Person hinterlässt einen sehr sympathischen Eindruck. Gehen Sie im Hauptteil der Nachricht auf ein speziell ausgewähltes Detail des Profils der oder des Auserwählten ein. Geben Sie hier diesbezüglich etwas Aussagekräftiges über sich selbst preis:

Wieso gefällt Ihnen das bestimmte Detail so sehr? Haben Sie etwa ganz ähnliche oder gar gleiche Interessen? Besonders gut wirkt es, wenn Sie eine offene Frage in Ihren kurzen Text integrieren. Eine Frage lädt zum Antworten ein und erhöht somit die Chance auf eine Reaktion. Zum Schluss sollten Sie darauf achten eine kurze und höfliche Formel zum Verabschieden einzusetzen: "Ich wünsche dir noch einen schönen Abend" oder "Liebe Grüße" sind Beispiele hierfür.

Kurz und bündig

Wissenschaftler haben bei einer Analyse von Millionen E-Mails auf einer Dating Seite ("Ok-Cupid") herausgefunden, dass die erfolgreichsten ersten Nachrichten aus höchstens fünfzig bis hundert Zeichen bestehen. Dies entspräche einer Nachrichtenlänge von circa einem bis zu zwei Sätzen. Je länger die Nachricht wird, desto seltener gibt es laut dieser Analyse eine Reaktion.

Überfordern Sie Ihr gegenüber nicht, sondern kommen Sie in einem kurzen und aussagekräftigen Satz zum Punkt!

Die richtige Sprache

Zu gehobene und gefühlsmäßig distanzierte Sprache hat ebenso wie der Smalltalk nichts beim Onlinedating zu suchen. Das Marktforschungs-Unternehmen "Kantar TNS" fand heraus: Für einundfünfzig Prozent der Onlinedating User stellt das Zeigen von Gefühlen einer der wichtigsten Faktoren bei der Partnerwahl dar. Also seien Sie ruhigen Gewissens offen und verhalten Sie sich Ihrem Gesprächspartner gegenüber natürlich.

Die richtigen Themen

Hübsche Dame mit schwarzen HaarenVermeiden Sie gerade beim Kennenlernen mit Ihrem Konversations-Partner über schwierige und kontroverse Themen zu schreiben. Politik, der oder die Ex oder auch sexuelle Anspielungen vermeiden Sie besser. Das überfordert ihr Gegenüber schnell und schreckt ihn oder sie schlimmstenfalls ab. Bleiben Sie lieber bei Themen, die weniger explosiv sind - Interessen und Hobbys bieten sich hier an.

Tipp: Lassen Sie ihr potentielles Date etwas über ihren/seinen Lieblingsort erzählen. Hier erfährt man nicht nur einiges über die Person selbst- verpackt in einer interessanten Geschichte -, sondern Sie finden so auch bestenfalls den perfekten Ort für das erste Treffen heraus.

Verzichten Sie auf Komplimente zum Aussehen

Komplimente über das Aussehen einer Person wirken schnell zu oberflächlich. Besonders übertrieben gestaltete Komplimente erwecken den Eindruck, dass Sie diese nicht ohne Hintergedanken äußern. Hintergedanken, die weniger mit dem echten Interesse an der jeweiligen Person und dem Aufbau einer beständigen Bindung zu ihr zusammenhängen.

Geduldig sein

Wenn Ihr Chatpartner nicht sofort antwortet und sich etwas Zeit dabei lässt, ist das vollkommen in Ordnung. Denn diese Person führt auch ein Leben außerhalb des Chatraums. Sofortiges Nachhaken wirkt schnell sehr unattraktiv. Zudem vermittelt es Ihrem Chatpartner das Gefühl, dass Sie diesen unter Druck setzen und ungeduldig oder gar aggressiv sind.

Der Weg zum ersten Date

Sie haben bereits die erste Nachricht versendet und die jeweilige Person hat darauf reagiert? Dann können Sie die nächsten Schritte einleiten. Fragen Sie am besten ziemlich bald nach einem Telefonat oder einem kurzen Treffen. Machen Sie sich dabei keine Sorgen darüber, dass dieses Vorgehen zu überstürzt auf Ihr Date wirkt. Immerhin geht es ja darum, sich näher kennenzulernen. Und hier gilt: Je früher, desto besser.

Paar steht sich gegenüber und hält Händchen

Denn wenn Sie sich möglichst bald treffen, verhindert man, dass Sie selbst oder der Partner zu hohe Erwartungen entwickeln. Sie werden dadurch weniger Enttäuschung erfahren, wenn Ihr Date wider Erwarten nicht zu Ihnen passt. Menschen brauchen außerdem bei der Partnerwahl die Fülle an Eindrücken einer Person. Das ist nötig, um zu wissen, ob jemand wirklich einen passenden Partner darstellt oder nicht. Und für diese Informationen benötigen Sie ein echtes Treffen.



Kommentieren & Erfahrungen teilen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle bestehenden Felder sind Pflichtfelder.


Haftungsausschluss: Bei den Vergleichen auf dieser Website handelt es sich um von Singlebörse.de erstellte und eigene Vergleiche. Alle gezeigten Vergleiche sind nach bestem Wissen und Gewissen von Singlebörse.de erstellt, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf dem jeweiligen Portal zu bieten. Bitte beachten Sie hierbei, dass die Position, sowie Bewertungen und Erfahrungsberichte eines verglichenen Portals möglicherweise durch eine ausgezahlte Provision an Singlebörse.de, oder eine Eigeninhaberschaft des verglichenen Portals beeinflusst werden können. Alle gezeigten Vergleiche, Portale und dessen Platzierungen, sowie Bewertungen, sind hierbei stetigen Änderungen vorbehalten.