Skip to main content

Parship Wertersatz

Zahlreiche Kommentare, Anfragen und auch E-Mails haben wir in den letzten Wochen von unseren Lesern zum Thema Parship und dem berechneten Wertsatz bekommen. Demnach soll das Unternehmen nach einem eingereichten Widerruf innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist von unseren Lesern teilweise mehrere hundert Euro als sogenannten “Wertersatz” berechnet haben. Wir sind der Sache näher auf den Grund gegangen und erläutern Ihnen in diesem Beitrag, weshalb Parship diesen Wertersatz in Rechnung stellt, und ob Sie zu einer Zahlung der in Rechnung gestellten Summe verpflichtet sind.

 

Warum stellt Parship einen Wertersatz trotz Widerruf in Rechnung?

Unternehmen wie Parship sind sogenannte Online-Partnervermittlungen. Das heißt, es wird ein relativ hoher Aufwand betrieben, um neue Nutzer für die entsprechende Plattform zu werben und dementsprechend erkennt man dies auch daran, dass häufig Plakate oder TV-Werbung von Parship zum Vorschein kommt. Damit eine Partnervermittlung dies finanzieren und somit Ihr ansehen über die Jahre auch behalten kann, muss sie tatsächlich natürlich auch teilweise Tief dazu in die Tasche greifen.

Daraus lässt sich erklären, dass der Anbieter Parship natürlich auch soviel wie möglich Einnahmen generieren möchte, um die Singlebörse mit dem größten Gewinn zu finanzieren und weiterführen zu können.

Dennoch müssen wir uns natürlich trotzdem die Frage stellen, warum das Unternehmen den Verbrauchern versucht, den Wertersatz in Rechnung zu stellen. In den meisten Fällen bedeutet ein Widerruf meist, dass ein Nutzer unzufrieden mit der gebrachten Leistung ist und dies gilt somit für die vermittelten Kontakte, für die Parship von Ihnen einen entsprechenden Wertersatz für die bereits vermittelten Kontakte bezahlt haben möchte.

 

Bin ich zur Zahlung des Parship-Wertersatzes verpflichtet?

Wir haben im Internet noch einmal genauer nachgeforscht und sind (auch auf Hinweise unserer Leser, welche sich beschwerten) auf diverse Berichte und Artikel gestoßen, welche sich zu diesem nochmals umfassend beschäftigt haben. Wie der Bericht der Verbraucherzahle Hamburg zeigt, sind hier beispielsweise ebenfalls schon eine Menge Beschwerden über Parship eingegangen.

Nachdem wir uns diesen und auch zahlreiche andere Testberichte angesehen haben, sind wir in der Recherche noch ein Stück weiter gegangen und haben wir uns auch noch einmal umfassend Näher informiert und haben zahlreiche Urteile des Amtsgericht Hamburg aufgespürt, bei welchem die Nutzer gegen das Unternehmen klagten und dies auch mit Erfolg.

Damit Sie also eine Chance haben, Ihr Geld von Parship zum großen Teil ebenfalls wiederbekommen zu können, müssen Sie zunächst einen Anwalt Ihres Vertrauens konsultieren und im Anschluss ebenfalls Klage gegen das Unternehmen Parship einreichen.

Wie die Verbraucherzentrale Hamburg schreibt, stehen die Chancen, dass Ihnen Parship nach Gewinn einer Klage einen großen Teil des berechneten Wertersatzes wieder erstatten muss, sehr gut.

 

Muss ich die Anwalts- und Gerichtskosten hierfür selbst tragen?

Jeder zivile Kläger in Deutschland muss zunächst die Kosten für seinen Anwalt und die bis zur Klage entstehenden Kosten selbst tragen. Sollten Sie die Klage jedoch gewinnen, so muss Ihnen das Unternehmen (in diesem Fall Parship) einen angemessenen Betrag (laut vielen Urteilen fast die gesamte geforderte Summe des geforderten Wertersatzes) wieder zurückerstatten.

Das heißt also, dass Sie nach dem Erfolg Ihrer Klage die gezahlten Wertersatz-Beiträge mit hoher Wahrscheinlickeit zum großen Teil des bereits von Ihnen enrichteteten und von Parship zu hoch angesetzten Wertersatzes wieder bekommen und Sie somit lediglich einen angemessenen Beitrag an Parship zahlen müssen. Die Kosten des Verfahrens gehen hierbei dann zu Lasten des beklagten Unternehmens (in diesem Falle Parship).

 

Soll ich wirklich gegen Parship klagen? Was gibt es zu beachten?

Die Entscheidung, ob Sie gegen Parship wegen des in Rechnung gestellten Wertersatzes klagen sollten, liegt natürlich letztendlich bei Ihnen. Wie der Beitrag aber schon erkennen lässt, stehen die Chancen sich zivilrechtlich erfolgreich gegen den Parship-Wertersatz zu wehren sehr gut.

Wir von Singlebörse.de sehen dies so: sollten Sie tatsächlich unzufrieden mit den schon entstandenen und von Parship erbrachten Leistungen (den bereits vermittelten Kontakten) sein, so sollten in jedem Fall handeln und wir empfehlen Ihnen, dass Sie sich gegen den Parship-Wertersatz wehren.

Sollten Sie jedoch im Großen und Ganzen mit Ihren Kontakten zufrieden gewesen sein, so denken Sie jedoch auch daran, dass das Unternehmen Parship viele Kosten zu tragen hat, um am Markt stets weiterhin überleben und investieren zu können.

 

Fazit:

Die Chancen, dass Sie nach erfolgreicher Klage nur einen angemessenen Betrag an das Unternehmen bezahlen müssen, stehen sehr gut. Dennoch sollten Sie auch wirklich nur dann klagen, wenn Sie mit Ihren bereits entstandenen Nutzerkontakten tatsächlich unzufrieden sind. Dann können Sie mit großer Wahrscheinlichkeit erfolgreich gegen den von Parship in Rechnung gestellten Wertersatz vorgehen.

 

Das sagt Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt zum Thema

 

Haftungsausschluss: Dieser Beitrag stellt keinerlei Rechtsberatung dar und dient lediglich zu Ihrer Information. Bitte kontaktieren Sie für alle Ihre persönlichen juristischen Fragen und Anliegen einen Anwalt Ihres Vertrauens.


Kommentare

Marko 11. Dezember 2019 um 17:08

Wertersatz… das ist wirklich so ein Unsinn von Parship! Also wie es scheint, haben die meisten das Portal kaum bis garnicht genutzt und bekommen dann so eine hohe Rechnung. Mit mir hat man das selbe abgezogen doch damit bin ich mal defintiv nicht einverstanden. Aus mehreren Gründen – nicht nur aus Prinzip. Mein Anwalt hat mir auch schon gesagt, dass wir gute Chancen haben. Kleinbekommen lassen werde ich mich in dem Fall defintiv auch nicht und mir mein Geld wiedererkämpfen.

Antworten

Johannes 9. Dezember 2019 um 15:55

Herzlichen Glückwunsch zur nächsten Abzocke!! Dachte immer Parship sei seriös, weshalb ich mich da auch angemeldet habe und mir nichts dabei dachte was dann geschieht, wenn man kündigt. Frage mich wieso die das nötig haben!?

Antworten

Tom 8. Dezember 2019 um 14:09

Mich hat es ebenfalls erwischt. Finger Weg sag ich nur. Die verdienen sich dumm und dämlich auch mit den automatischen Verlängerungen wenn ihr nicht vergesst zu kündigen. Achja, für alle die es nicht finden, da auch wieder schön versteckt, hier die Kündigungsadresse:

PE Digital GmbH
– Kundenservice Parship Deutschland –
Speersort 10
20095 Hamburg

Antworten

Tatjana 7. Dezember 2019 um 23:28

Finger Weg von Parship! Mich hat der ganze Spaß für wenige Minuten der Nutzung auch einen dreistelligen Betrag gekostet. Ich behalte mir noch vor, juristisch gegen das Unternehmen vor zu gehen. Absolute Sauerei!

Antworten

Doris N. 6. Dezember 2019 um 14:56

Wie ich es persönlich nicht besser sagen kann ist Parship Abzocke. Leider bin ich genauso auf den Parship-Wertersatz reingefallen. Man muss der Firma ja zugestehen, dass diese das wirklich recht intelligent und unauffälig macht. In den AGB steht lediglich etwas von Wertersatz wenn man dann vorzeitig sein Abo nicht mehr haben möchte, es dann widerruft und diesen dann zahlen muss. Das ist für mich aber einfach nur unterstes Niveau und ich werde mich auch zum Anwalt begeben. Allen anderen hier wünsche ich viel Glück und vorallendingen den jenigen, die sich nicht trauen Mut, dass ihr euch das nicht gefallen lasst.

Antworten

Sindy 7. Dezember 2019 um 2:21

Auch ich bin (leider) auf die Masche von Parship hereingefallen! Man könnte es wirklich als Abzocke bezeichnen. Für nichts und wieder nichts Geld bezahlt und dann wenn man noch vor den 14 Tagen kündigt kommt die saftige Rechnung mit dem Wertersatz. Nie wieder sage ich euch!!! Eine Unverschämtheit ist es noch dazu.

Antworten

Vera 5. Dezember 2019 um 13:11

Lach gibt es die Masche tatsächlich immer noch ? Ich war vor langer Zeit schonmal bei Elitepartner dort wird genau das selbe Spiel getrieben. Aufpassen und garnicht erst einloggen !

Antworten

Georg 4. Dezember 2019 um 19:58

Kann das Ganze auch nur bestätigen. Oft stellt man sich dann immer wieder die Frage ob man dem Internet überhaupt noch trauen kann. Hauptsache es wird immer soviel Wind um den Datenschutz und alles gemacht aber dass die dann gleich mal fast den gesamten Abo-Original-Preis verlangen wenn man storniert und das rechtzeitig steht nirgendswo. Außerdem kenne ich Wertersatz nur von irgendwelchen Sachen die ich mir im Geschäft kaufe und die dann gebraucht zurückbringe und dann wegen ein paar Kratzern vielleicht die kleine Reperatur bezahlen muss oder was weiß ich. Aber doch nicht für ein paar Minuten Nutzung irgendwo online. Wären es mehrere Stunden gewesen oder ich hätte mich wirklich mit zig Frauen unterhalten dann hätte ich das noch eingesehen. Aber sowas geht einfach mal garnicht.

Antworten

Basti 4. Dezember 2019 um 19:10

Moin in die Runde. Mein Bekannter hat sich erfolgreich gegen Parship zur Wehr gesetzt. Den Namen möchte ich nicht nennen doch lest euch einfach die Urteile auf der Seite der Verbraucherzentrale durch und vorallem wie viele es sind. Die scheitern regelmäßig vor Gericht mit Ihrem Wertersatz. Was soll das auch, denn man zahlt nicht für Sachen, die man nicht tatsächlich auch genutzt hat. Und wenn man hier nur wenige Minuten verbracht hat und kaum jemandem geschrieben dann sind das keine hunderte Euro Wert sondern höchstens wie in den Urteilen eine ein oder zweistellige Summe. Also lasst euch nicht über den Tisch ziehen und habt keine Angst!

Antworten

Kai 3. Dezember 2019 um 20:09

Hallo Leute bei mir was genau das gleiche erst viele Versprechen und letztendlich davon blenden lassen und gekauft. Habe auch widerrufen aber soll jetzt auch genauso bezahlen. Ab wieviel Euro sollte man denn zu Anwalt gehen? Bzw. lohnt sich es?

Antworten

Jens 4. Dezember 2019 um 0:53

Nicht bezahlen egal um was es geht! Das doch genau das worauf die Pochen und dich nicht in Ruhe lassen und versuchen einzuschüchtern mit Gerichtsvollzieher und bla bla. Lass dich von einem Anwalt beraten und wenn du genauso erst wenige da warst und jetzt bezahlen sollst wehre dich dagegen! Da gehen auch regelmäßig Säumnisurteile ein wie der Anwalt im Video schon sagt. Heißt also die trauen sich dann wenns drauf ankommt teilweise noch nichtmal vor Gericht weil sie genau wissen in vielen Fällen zu scheitern!

Antworten

Ines 2. Dezember 2019 um 18:10

Es ist doch immer das selbe wie überall erst wird mit schöner Werbung gelockt und alles versprochen und am Ende nur heiße Luft.. mir ist das genauso ergangen. Weiß nun auch nicht so recht, ob ich zum Anwalt soll. Aber in meinen Augen ist das eine überzogene Rechnung für rein garnichts, die man da bekommt. Könnte mich heute noch ärgern, dort einen Vertrag abgeschlossen zu haben.

Antworten

Daniela 1. Dezember 2019 um 18:05

Das ganze Dilemma kann ich ebenfalls nur meinerseits bestätigen mit dem Wertersatz. Trotz meines Widerspruchs behaart Parship weiterhin darauf dass ich die geforderte Summe bezahle TROTZ keiner Leistung in meinen Augen. Bei vielen Sachen drücke ich einmal noch ein Auge zu aber doch nicht bei diesen riesen Kosten.

Antworten

Jan 30. November 2019 um 20:27

Also ich bin ja schon auf einiges in den letzten Jahren im Internet hereingefallen, aber das übertrumpft wirklich alles! Es steht nirgendswo, dass man dann mehrere Hunderte Euro bezahlen muss, wenn man wiederuft. Es steht lediglich etwas von Wertersatz da und dass man einen angemessenen Betrag bei vorzeitigem Widerruf bezahlen muss. Jetzt der Hammer bei mir ebenso eine Rechnung von über 400€!!!! Nie wieder sag ich nur und auch werde ich mir das nicht Gefallen lassen und dagegen klagen. Kann mir kaum vorstellen, dass die nicht so schon genug Geld machen auch ohne den Wertersatz. Aber dann versuchen die Leute so abzuzocken ist wirklich übel. Leider ist das mit dem Wertersatz ja zulässig und in wie weit das Parship dann ausnutzt ist denen überlassen. Aber es dann zumindest so zu versuchen in der Hoffnung, dass die meisten Leute brav zu bezahlen ist wirklich in meinen Augen alles andere als seriös! Lest euch einfach mal alles durch mit den Urteilen bei der Verbraucherzentrale. Ich denke das sagt alles und PS an Singlebörse.de – ihr solltet in eurem Bericht unter https://singleboerse.de/parship-test/ einmal wirklich genauer unter die Lupe nehmen und anständige Tests anstellen, ob diese Singlebörse wirklich etwas taugt. Es waren bei mir keine einzigen Chatpartner vorhanden von denen ich behaupten konnte, dass es ein sinvolle Aktion war dieses überteuerte Abo abzuschließen! Mag sein, dass es auch zufriedene Leute gibt. Aber dann denkt man drüber nach weswegen sich so viele Leute beschweren! Ihr solltet der Sache mal genaustens auf den Grund gehen auch wenn ihr in diesem Bericht vor dem Wertersatz warnt!

Antworten

Singlebörse.de 1. Dezember 2019 um 20:12

Lieber Jan,

vielen Dank für deinen konstruktiven Kommentar! Wir sind ein Singlebörsen-Vergleich, welcher Singlebörsen intensiv testet und hierbei Vorteile, sowie auch Nachteile einer Singlebörse aufzeigt. Es ist nicht so, dass jeder unzufrieden mit Parship ist und das Unternehmen viel unternimmt – im Gegenteil; es wird sich durch aktive Werbemaßnahmen intensiv bemüht, neue Nutzer zu gewinnen und auch der Persönlichkeitstest von Parship ist nicht aus der Luft gegriffen. Auf der anderen Seite ist es tatsächlich so (und was wir auch in unserem Testbericht erwähnt haben), dass Parship nach aktueller Lage schon vielen Nutzern nach erfolgtem Widerruf einen Wertersatz in sehr hoher Höhe in Rechnung gestellt hat und auch viele Nutzer (was natürlich nicht in jedem Fall nachprüfbar, aber aufgrund des Wertersatzes nachvollziehbar ist) dadurch sehr verärgert hat und sicher nach derzeitiger Lage noch verärgern wird. Genau deshalb haben wir auch zu diesem Thema diesen Artikel veröffentlicht, welcher sich mit dem Thema Parship und dem Wertersatz auseinandersetzt.

Solltest du wie geschildert also mit deinem Parship-Abo unzufrieden gewesen sein, so können auch wir dies verstehen und nachvollziehen, dass du dich aus deiner Sicht (und damit bist du auch nach aktueller Lage nicht der einzige Nutzer) vollkommen gegen die Singlebörse stellst.

Schaue dich also am besten auch einmal bei den anderen Singlebörsen von uns um. Die Liste findest du unter https://singleboerse.de/. Hier findest du sicher eine Singlebörse, welche dir zusagt und wo die entsprechend vorgeschlagenen Nutzer auch zu dir passen.

Mit freundlichen Grüßen,
dein Singlebörse.de-Team.

Antworten

Stefan 30. November 2019 um 15:45

Mahlzeit! Mir ist das gleiche passiert. Werde mich nächste Woche ebenso an den Verbraucherschutz wenden und mir versuchen das Geld wieder zu holen. Hätte beinähe nichts dagegen getan, doch habe mich dann doch mal schlau gemacht und zu meinem Überraschen gemerkt, dass ich nicht der einzige bin. Wie kann man eigentlich nur so mit seiner Kundschaft umgehen? Man möchte ja garnicht wissen, wie viele Männer und Fraun da täglich drauf reinfallen.

Antworten

Leo 30. November 2019 um 18:27

Du musst zum Anwalt gehen. Der Verbraucherschutz kann dir auch nur das gleiche raten. Die zahlen nicht freiwillig zurück ohne das du aktiv wirst!

Antworten

Jan 30. November 2019 um 20:31

Richtig, und je mehr klagen um so besser! Dann überlegen die sich drei Mal ob sie das so weiter machen! Frech und aus meiner Sicht wirklich Ausbeuterei. 400€ sind für einen normalen Arbeiter sehr viel Geld und allein deswegen ist das moralisch schon einfach verwerflich!

Antworten

Gabi 30. November 2019 um 2:01

Unverschämt das mit dem Bezahlen für garkeine Leistung. Ich fordere mein Geld ebenso von Parship zurück bzw. lasse ich es zunächst von der Bank zurückbuchen. Sollte ich danach noch irgendetwas hören, schalte ich dann meinen Anwalt ein.

Antworten

Darauf reingefallen 28. November 2019 um 16:49

Vorsicht!! Ganz üble Masche mit dem Wertersatz!!! Habe auch fristgemäß!! Innerhalb von 14 Tagen gekündigt und mein Geld zurückverlangt. Rechnung von Parship an mich nun in Höhe von über 200€!!!

Antworten

Michael 28. November 2019 um 15:18

Das sowas überhaupt erlaubt ist und Parship das so durchsetzen kann wundert mich. Wie lange geht das denn schon mit diesem Wertersatz? Ich war dort vor vielen Jahren schonmal angemeldet und habe aber (vielleicht Gottseidank) nichts bezalt. Nun wollte ich mich erneut anmelden und habe mir erstmal diverse Testberichte durchgelesen und bin dann auf mehreren Seiten darauf gestoßen, dass man wenn man widerruft dann ordentlich von Parship zur Kasse gebeten wird. Würde mich ja gern anmelden um Parship einmal zu probieren, doch habe jedoch große Angst davor ebenfalls dann in die Kostenfalle zu tappen, wenn es mir garnicht zusagt. Bekommt man denn dann wirklich nur sein Geld über eine Klage wieder?

Antworten

Singlebörse.de 28. November 2019 um 18:12

Hallo Michael,

um deine Frage so ausführlich wie möglich zu beantworten:

Parship ist ein Online-Unternehmen, welches viele Kosten zu tragen hat, um seine Mitglieder zu werben, um in neue Technologien zu investieren und auch sonst sehr viel Aufwand betreiben muss, um am Markt aktiv bleiben zu können.

Solltest du also insbesondere von vorn herein darauf aus sein sehr viele Kontakte zu knüpfen, so beachte bitte, dass Parship dir hierfür bei einem Widerruf möglicherweise auch einen entsprechend hohen Wertersatz in Rechnung stellen wird. Über die Höhe können wir dir hier leider keinerlei Auskunft geben, und dies ist pro Person und im Einzelfall immer unterschiedlich.

Du hast dann natürlich die Möglichkeit mit einem Rechtsanwalt zu klagen und wenn du mit deinen Kontakten nicht zufrieden warst, stehen die Chancen auf Erfolg hier auch sehr gut. Dies ist aber auch immer vom Einzelfall abhängig.

Du solltest dabei beachten, dass die Chancen einen großen Teil des berechneten Wertersatzes nach einer Klage wieder zu bekommen geringer sein können, wenn du bereits viele Kontakte geknüpft hast und die Singlebörse somit schon sehr ausführlich genutzt hast.

Auch solltest du wirklich dann nur dann klagen, wenn du mit deinen Kontakten tatsächlich unzufrieden warst.

Bitte beachte, dass weder unser Beitrag noch unsere Kommentare eine Rechtsberatung, sondern lediglich eine Information zum genannten Thema darstellen.

Mit freundlichen Grüßen,
dein Singlebörse.de-Team.

Antworten

Annika 27. November 2019 um 19:39

Bin gerade hierauf gestoßen und man könnte wirklich denken, dass es ein schlechter Witz ist aber leider Relität. Ob ich noch etwas dagegen unternehme, bin ich am überlegen. Finde ich auch unnötig von dem Unternehmen und dieser Wertersatz-Forderung.

Antworten

Tim 28. November 2019 um 1:57

Mach etwas dagegen… Bei den meisten Leuten wie bei mir sind die Forderungen von Parship völlig übertrieben. Habe mich auch die Woche schon schlau gemacht und werde dagegen angehen. Die armen Singles die sich keinen Anwalt leisten können bleiben auf ihren Kosten sitzen und können dann schön weiter bezahlen. Zahlt man nicht, wir mit Inkasso gedroht um die Leute noch mehr einzuschüchtern… das Allerletzte.

Antworten

Lutzi_36 26. November 2019 um 15:43

Hallo Leute sowas geht garnicht und ich habe auch sofort Widerspruch eingelegt dagegen weil ich nicht zufrieden war und dann kam diese nette Überraschungs-Post. Lasst das ganze nicht auf euch beruhen denn nur so können diese immer weiter und weiter so machen wenn jeder nur klein begibt und nichts unternimmt. Ich gehe dagegen auch vor Gericht.

Antworten

Anonym 26. November 2019 um 13:15

Wertersatz so ein Schwachsinn von Parship! Ich habe keine paar Stunden auf dem Portal verbracht weil es mir nicht gefallen nachdem ich das Premium-Paket gekauft habe und jetzt soll ich blechen. Frustriert und abgezockt fühle ich mich dadurch. Ich hoffe, dass es diese Masche von Parship nicht mehr lange gibt!!!

Antworten

Ute 26. November 2019 um 0:06

Ich finde es ein Unding für nichtmal zwei Handvoll Kontakte eine solch hohe Summe zu verlangen. Bin genauso geprellt wurden von Parship. Je mehr aktiv dagegen werden, desto besser! Ich persönlich war heute bereits beim Anwalt und dieser hat mir ebenso gute Chancen und Hoffnungen gemacht, dass ich mein Geld wieder bekomme und diesen Wertersatz nicht zahlen muss, da es zu keinem Verhältnis zur gebrachten Leistung steht. Was anderes wäre es, wenn ich schon wirklich Tage, Wochen oder Monate mit Kontakten geschrieben hätte – was aber defintiv nicht der Fall war. Freiwillig verzichtet das Unternehmen Parship ja nicht darauf, auch wenn man sachlich und freundlich bleibt. Somit lasse ich dies auch defintiv nicht auf mir sitzen.

Antworten

Olli 25. November 2019 um 18:50

Hi Leute, ich wurde ebenfalls über den Tisch gezogen. Mir wird es wirklich übel, wenn ich das alles lese. Bei mir sind es über 200€. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten und somit hat das Unternehmen erreicht was es will wie bei bestimmt tausenden anderen. Wer nicht klagen kann, bekommt auch kein Geld wieder. Lehrgeld also nun bezahlt und ich sage jedem nur eins haltet Abstand und meldet euch nicht an. Keine meiner Frauen dich dort kennengelernt habe sind es Wert dafür soviel zu bezahlen. Allen anderen hier wünsche ich viel Erfolg und das sie ihr Geld wiedersehen!!

Antworten

Lena 26 24. November 2019 um 17:37

Das ist ja mal interessant, dass man auch dagegen klagen kann. Allerdings ist der Widerruf bei mir schon 3 Wochen her. Was ist dann? Kann ich trotzdem noch klagen oder ist die Frist dann schon verstrichen? Meine Schwester sprach mich heute darauf an, als ich ihr das erzählt habe und meinte, ich sollte doch nicht so einen hohen Betrag zahlen, da ich es ihr heute erzählt habe und gesagte bzw. gedachte habe, dass dies so rechtens ist. Was ja aber nicht so scheint. Meine Frage also nun: kann man da noch etwas machen, oder nicht?

Antworten

Tim 24. November 2019 um 19:02

Ich bin zwar kein Anwalt aber sowas verjährt doch erst nach vielen Monaten oder einem Jahr soweit ich weiß. Also wenn du deinen Vertrag widerrufen hast dann geh besser gleich zum Anwalt und überlege nicht erst noch länger deine Freundin hat vollkommen recht. Was mich betrifft ich soll auch für ein paar Tage Nutzung mehrere hundert Euro bezahlen. Deshalb telefoniere ich nächste Woche auch zunächst mit der Verbraucherzentrale und lasse mir einen Anwalt empfehlen oder wende mich an den Anwalt aus dem Video. Lasst euch nicht unterkriegen.

Antworten

Jutta 23. November 2019 um 19:26

Danke für eure Meinungen dazu! Es hat mich defintiv ermutigt dagegen vorzugehen und ich werde mir das mit dem Wertersatz ebenfalls nicht von Parship bieten lassen. Ich frage mich sowieso, weshalb der deutsche Staat es überhaupt zulässt, dass man in dieser Weise vorgeht und versucht seine Mitglieder so abzuzocken. Ich habe nicht einen einzigen Nutzen aus den sogenannten Kontakten gezogen. Das ist genauso, als wenn ich etwas verschimmeltes im Supermarkt kaufe, nicht esse und der Supermarkt mir dann gegen Vorlage des Kassenzettels verweigern würde, dass ich es umtauschen kann. Ganz zu schweigen von der moralischen Seite. Mein Geld hole ich mir jedenfalls wieder.

Antworten

Simone 23. November 2019 um 15:27

Genauso erging es mir auch. Ich habe meinen Vertrag habe fristgemäß ohne Angabe von Gründen widerrufen. Was kommt dann? Dieser lächerliche Wertersatz! Aber gut zu wissen, denn dann werde ich definitiv auch zu meinem Anwalt gehen. Bei mir ist es ebenfalls kein Minibetrag und das geht in meinen Augen für keinerlei Leistung zu weit.

Antworten

Gabi N. 23. November 2019 um 0:35

Wie kulant von dem Unternehmen, nur einen Teilbetrag zu berechnen… meine Klage wird nächste Woche eingereicht. Aber schön zu wissen, dass es mir nicht nur allein so ging. Mein Anwalt riet mir dringlich dazu und die Chancen stünden gut. Ich bezahle keine hunderte Euro für ein paar Minuten der Nutzung. Für was bitte?

Antworten

Aron 22. November 2019 um 18:51

Der Parship-Wertersatz ist einfach Abzocke und sonst nichts. Sieht man an den ganzen Erfahrungen wenn man mal bei Google Parship Wertersatz https://www.google.com/search?q=parship+wertersatz eingibt. Da gibt es dutzende Beschwerden und Berichte.

Antworten

Micha 22. November 2019 um 18:00

Habe ebenfalls negative Erfahrungen machen müssen. Widerrufen und Wertsatz knapp über 100€. Das sollte irgendein Gericht (was ich hoffe) strengstens untersagen. Wozu gibt es denn die Widerrufsklausel wenn man dann trotzdem zur Kasse gebeten wird? Habe die AGB und auch den Wertersatz genau gelesen, aber hier denkt man sich zunächst nichts dabei und da bin ich mir sehr sicher, dass ich nicht der Einzige bin, der sich nichts dabei gedacht hatte.

Antworten

Sergit 22. November 2019 um 2:24

Da hilft nur eins, nämlich ordentlich Dampf zu machen!!!!

Widderuf einreichen (mit Einschreiben!) an die Adresse:

PE Digital GmbH
– Kundenservice Parship Deutschland –
Speersort 10
20095 Hamburg

Sollte sich Parship dann weigern den kompletten Betrag zu erstatten sofort mit Klage drohen und wenn nicht ab zum Anwalt. Bei mir wurde der Widerruf abgelehnt und ich warte jetzt bis jetzt noch zum Termin vor Gericht und ich hoffe, das Unternehmen dann auch in die Mangel nehmen zu können. Mit dem Verbraucherschutz habe ich ebenfalls schon telefoniert und hier habe erfahren, dass sich bereits tausende Geschädigte zu dem Thema Parship Wertersatz gemeldet haben und mir wurde auch mitgeteilt, dass ich große Chancen habe zu gewinnen.

Also lasst euch das ebenfalls nicht gefallen und geht vor Gericht. Je mehr Klagen gegen dieses Gebahren, um so besser!!!

Antworten

Leona 21. November 2019 um 17:14

Bin leider auch auf die perfide Masche von Parship hereingefallen! Kennt denn jemand einen guten Anwalt? Bitte um Hilfe.

Antworten

Ina W. 20. November 2019 um 23:23

Der Wertersatz von Parship ist Abzocke vom großen Stil! Ich rate jedem, sich überhaupt garnicht erst bei dieser Singlebörse anzumelden, da es nur Enttäuschungen und finanzielle Probleme am Ende gibt. Diese Informationen hier habe ich leider erst sehr spät gewesen, sodass es für micht nun zuspät ist, etwas dagegen zu unternehmen. Ich rate euch allen Klüger zu handeln und einen Anwalt einzuschalten!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Diese Internetseite verwendet Cookies, um deren Inhalte für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mehr Informationen