Skip to main content

Diese Fehler machen Männer beim Flirten

Die Anzahl der Singles steigt in unserer Gesellschaft beständig an. Während einige Personen sich in dieser Rolle recht wohl fühlen, würden andere jedoch gerne einen Partner für das Leben kennenlernen. Der erste Schritt dazu besteht natürlich darin, neue Menschen kennenzulernen und zunächst einmal zu Flirten und sich näher kennenzulernen. Viele Männer haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass sie zwar Frauen kennenlernen, die sie interessant finden, jedoch über ein erstes Flirten jedoch nicht hinauskommen. Dadurch sollte man sich jedoch nicht entmutigen lassen.

 

In der Regel liegt es daran, dass Männer beim Flirten bestimmte Fehler begehen, die den meisten Frauen nicht gefallen. Deshalb ist es eine gute Idee, die eigene Strategie beim Flirten einmal gründlich zu durchdenken und Fehler zu korrigieren. Lernt man dann da nächste Mal eine Frau kennen, mit der man sich gerne eine Chance geben würde. So kann man beim Flirten einen neuen Ansatz probieren, bei dem man alte Fehler bewusst vermeidet. Schnell wird man feststellen, dass man beim Flirten erfolgreich sein kann, wenn man es richtig angeht.

Sieben Fehler, die Männer beim Flirten machen

Natürlich hat jeder Mensch einen individuellen Stil beim Flirten. Wenn beim Flirten jedoch immer wieder der Erfolg ausbleibt, so ist das in der Regel auf sieben hauptsächliche Fehler zurückzuführen, die von vielen Männern ganz unbewusst begangen werden. Analysiert man einmal das eigene Flirtverhalten und vergleicht es mit diesen Fehlern, so wird man schnell herausfinden, wo man selbst für einige Verbesserungen sorgen sollte, um Frauen bei einem ersten Flirt positiv zu beeindrucken. Dazu ist es wichtig, die Reaktionen der Frauen auf bestimmte Verhaltensweisen kennenzulernen. So kann beim Flirten mehr erreichen und vergrößerte die Chancen, die richtige Frau zu finden, bei der aus einem Flirt die große Liebe werden kann.

Fehler Nummer eins: Zu wenig Interesse für die Frau zeigen

Hat man sich gerade kennengelernt und beginnt mit dem Flirten, so möchte man als man gerne einen zügigen Gesprächsfluss gestalten, mit dem man die Frau fesseln kann. Viele Männer führen sich dabei als Alleinunterhalter auf. Sie lassen pausenlos Witze vom Stapel oder erzählen unendliche Geschichten über sich selbst, ihre Erfolge und Erlebnisse, mit denen man die Frau meisten eher langweilt. Sie fühlt, dass sie selbst unwichtig ist und der Mann kein wirkliches Interesse hat, sie wirklich kennenzulernen.

 

Der Mann hingegen ist bemüht, keine Gesprächspause aufkommen zu lassen und holt daher zu immer weitschweifigeren Geschichten über seine letzte Beförderung, den neuen Wagen oder den Besuch des letzten Fußballspiels mit Freunden aus. Dabei bemerkt er gar nicht, wie er das Interesse der Frau verliert, deren Augen bereits durch die Umgebung streifen, um jemanden zu finden, der sie aus den nicht enden wollenden Geschichten erlösen kann.

 

Deshalb sollte man die Selbstdarstellung in Grenzen halten und lieber direkte Fragen an die Frau einfließen lassen, die ihr die Gelegenheit geben, von sich selbst zu erzählen. Dabei sollte man jedoch unverfängliche Themen wählen, die von der Frau nicht als Eindringen in die Privatsphäre gewertet werden. Zu den erfolgreichsten Fragen gehören beispielsweise die folgenden:

– Welche Art von Musik magst du?
– Wann warst du das letzte Mal im Kino und welchen Film hast du gesehen?
– Magst du italienisches (chinesisches, griechisches, usw.) Essen?
– Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?

Mit solchen Fragen kannst du dein Interesse zeigen und gibst deiner Gesprächspartnerin die Möglichkeit, selbst zur Unterhaltung beizutragen. So bleibt die Unterhaltung in Gang, ohne dass du sie alleine tragen musst.

Fehler Nummer 2: Das Verhalten ist zu aufdringlich

Die meisten Frauen sind heute selbstbewusst und empfinden eine beiläufig eingestreute erotische Bemerkung als pikante Bereicherung des Gesprächs. Doch solltest du über diese Bemerkung nicht hinausgehen. Plumpe Anmache wird von den meisten Frauen nämlich als lästig empfunden und sind eine sichere Methode, um ihr den Spaß an einem gelungenen Abend zu verderben. Daher sollte man mit zweideutigen Bemerkungen und zu häufigem Körperkontakt so sparsam wie möglich umgehen und sich als ernst zu nehmende Person geben, die sich für mehr als nur schnellen Sex interessiert.

Fehler Nummer 3: Keinen Augenkontakt aufbauen

Der Augenkontakt spielt beim Flirten eine große Rolle und es ist ein Fehler, dem Gegenüber nicht direkt in die Augen zu schauen. Blicke sind in der Regel der erste Kontakt, der beim Flirten stattfindet. Bereits über die Menge in einem öffentlichen Lokal hinweg kann der Blickkontakt signalisieren, das Interesse auf beiden Seiten besteht. In einem solchen Fall, wenn die Blicke ein paar Mal wie zufällig ausgetauscht werden, sollte der Mann die Initiative ergreifen. Es ist ein Fehler, anzunehmen, dass die Dame einen nur aus Zufall angeblickt hat.

 

Deshalb sollte man sich annähern und die Dame zu einem Drink einladen oder sie auffordern, mit ihren Freunden am Tisch der eigenen Gruppe Platz zu nehmen. So kann man sich in Ruhe bei einem ersten Gespräch näher kennenlernen. Sollte man sich geirrt haben und der vermeintliche Blick war wirklich nur ein Zufall, so kann die betreffende Dame die Einladung einfach ablehnen, was man auch akzeptieren sollte.

Fehler Nummer 4: Zu wenig Selbstbewusstsein zeigen

Eine gesunde Portion Selbstbewusstsein ist beim erfolgreichen Flirten durchaus notwendig und wünschenswert. Auch wenn man beim Flirten schon öfter einmal einen Korb erhalten hat, sollte man sich davon nicht entmutigen lassen. Die Praxis hat gezeigt, dass Frauen selbstbewusste Männer vorziehen. Grundsätzlich erwarten sie auch, dass der Mann die Initiative beim Ansprechen übernimmt. Hat man sich dann ein Herz gefasst und die Dame der Wahl angesprochen, so sollte man auch selbst ein Gespräch anstreben und sich sicher geben.

 

Selbst wenn man sich durch schlechte Erfahrungen frustriert fühlt, so gilt es, das geschickt zu überspielen. Stell dir einfach vor, dass du ein Mann bist, der an Erfolg bei den Damen gewöhnt ist und dass Verabredungen mit attraktiven Frauen für dich eine Selbstverständlichkeit sind. Schlüpfe in diese Rolle und bald wirst du merken, dass der Flirt ganz einfach seinen natürlichen Verlauf nimmt.

Viele Männer haben die Vorstellung, dass Frauen nur auf Männer stehen, die eine muskulöse Figur oder Geld haben. Das ist jedoch weit gefehlt. Die meisten Frauen legen auf ein offenes Gesicht und einen angenehmen Charakter weit mehr Wert, als auf Äußerlichkeiten. So kannst du auch als schmalbrüstiger Brillenträger gute Chancen beim Flirten haben, wenn dein Selbstbewusstsein reicht, um deine Persönlichkeit in den Vordergrund zu spielen.

Fehler Nummer 5: Das Smartphone ist stets zur Hand

Dieser Fehler wird nicht nur von Männern begangen, ist aber in unserer heutigen Zeit der größte Feind zwischenmenschlicher Beziehungen. Beim Flirten und ersten Kennenlernen wünscht sich eine Frau möglichst ungeteilte Aufmerksamkeit. Auch sie ist ein wenig nervös und möchte die Aufmerksamkeit des Mannes fesseln. Wer bei dieser Gelegenheit ständig das Handy in der Hand hält, Nachrichten überprüft oder in Facebook surft, sendet unbewusst ein Signal, dass er gelangweilt ist und eine andere Beschäftigung dem Flirten vorzieht.

 

Auch wenn das Spielen mit dem Smartphone für viele eine fast unbewusste Angewohnheit ist, sollte es beim Flirten und Daten in der Tasche oder unberührt auf dem Tisch bleiben. Muss wirklich ein wichtiger Anruf oder eine Text Message empfangen werden, sollte man um Entschuldigung bitten und das Gespräch so schnell wie möglich abwickeln.

Fehler Nummer 6: Übermäßig freundlich sein

Beim Flirten und den ersten Begegnungen sollte man nicht den Fehler machen, übermäßig nett erscheinen zu wollen. Das wirkt nämlich oft unnatürlich, was die Frau verunsichern und ihr das Gefühl geben kann, nicht ernst genommen zu werden. Natürlich sollte man höflich sein und der Dame hin und wieder auch ein Kompliment machen. Aber ständige, übertriebene Komplimente erzeugen Verlegenheit und sind der Frau mit der Zeit eher lästig.

Fehler Nummer 7: Zu früh über die Gefühle sprechen

Wen man verliebt ist, möchte man es auch gerne kundtun. Doch sollte man in einer Beziehung die eigenen Gefühle nicht allzu schnell zur Sprache bringen. Es ist wesentlich sinnvoller, abzuwarten, wie sich die Gefühle der Dame des Herzens entwickelt und welchen Verlauf die Beziehung nehmen wird. Man kann eine Frau nicht dazu bringen, die Gefühle zu erwidern, indem man sie zur Sprache bringt.

 

Vielmehr kann man die Frau damit sogar abschrecken, wenn sie selbst noch nicht von Liebe sprechen möchte. So kann man eine Beziehung im Ansatz zerstören. Es heißt also, die Geduld zu bewahren. Der beste Moment, um über Gefühle zu sprechen, ist immer dann, wenn Worte eigentlich gar nicht mehr nötig sind, da es beiden Partnern bereits längst klar ist, dass die Liebe zugeschlagen hat.

Frauen online kennenlernen

Dating und Flirten sind heute etwas einfacher geworden, als noch vor Jahren. Wie in so vielen anderen Bereichen unseres Lebens hat das Internet auch auf die Liebe Einfluss gewonnen. Heute kann man sich bei einer Singlebörse anmelden und Frauen online kennenlernen. Dabei fällt es auch leichter, die Fehler beim Flirten zu vermeiden. Da die ersten Kontakte in schriftlicher Form erfolgen, kann man konzentriert daran arbeiten und Fehler, über die man sich später ärgern könnte, von Anfang an vermeiden.

 

Der erste Blickfang ist das Profil, das man einstellt und auch daran kann man natürlich in aller Ruhe und Bedacht arbeiten. Oft bieten die Singlebörsen auch die Möglichkeit, Frauen zu suchen, mit denen man ähnliche Interessen teilt. So können sich Gespräche auf der Plattform recht leicht entwickeln und wenn es dann zum ersten richtigen Date kommt und man sich endlich gegenübersteht, ist das Eis bereits gebrochen und das Flirten fällt leicht und entwickelt sich natürlich.

Die richtige Singlebörse wählen

Wenn man beim Flirten online erfolgreich sein möchte, so ist es wichtig, die richtige Singlebörse zu wählen. Viele dieser Anbieter spezialisieren sich nämlich auf eine bestimmte Altersgruppe oder eine geografische Region. Außerdem verstehen sich manche Anbieter als Flirtbörsen, bei denen die meisten Mitglieder keine ernsthafte Partnerschaft suchen. Andere Seiten hingegen sind genau für die Menschen geeignet, die einen Partner für das Leben finden möchten. Natürlich kann man sich bei mehreren Singlebörsen anmelden und einmal überprüfen, in welchem Ambiente man sich besonders wohl fühlt.

Ein Vergleich lohnt sich

Vor der Anmeldung bei einer Singlebörse lohnt es sich, einfach einmal eine Vergleichsseite zu besuchen. Dort kann man in Ruhe überprüfen, was die einzelnen Singlebörsen zu bieten haben. Auch lassen sich die Preise für die Mitgliedschaften vergleichen und man kann über die Erfahrungen lesen, die andere Mitglieder bereits gemacht haben. Auf diese Weise ist es leicht möglich, die Singlebörse zu finden, die am besten zu den eigenen Ansprüchen passt.

Darauf sollte man beim Flirten auf der Singlebörse achten

Auch bei Singlebörsen gibt es natürlich viele Tipps, mit denen das Flirten erfolgreicher gestaltet werden kann. Auf den Vergleichsseiten kann man sich dazu die Ratgeber Texte einmal gründlich durchzulesen. Dort kann man zahlreiche ausgezeichnete Ratschläge erhalten. Beispielsweise kann man erfahren, mit welchen Profil Fotos man die meiste Aufmerksamkeit erwecken kann. Auch erhält man Ideen dazu, wie die Selbstvorstellung so gestaltet werden kann, dass sie ansprechend wirkt und Damen auf der Seite zum Flirten einlädt. So fällt es wesentlich leichter, sich schließlich auf der Singlebörse zurecht zu finden, nachdem man sich einmal angemeldet hat.

 

Wie auch beim Flirten im alten Stil sollte man auch bei den Singlebörsen Geduld haben. Auch dort kann man die große Liebe meistens nicht schon am ersten Tag finden. Dafür lernt man interessante Menschen und erhält die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Viele Menschen, die heute Paare sind, haben sich auf diese Weise kennen und lieben gelernt, so dass es sich durchaus lohnt, die richtige Partnerin einmal auf einer Singlebörse zu suchen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Diese Internetseite verwendet Cookies, um deren Inhalte für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mehr Informationen